Alle Beiträge von Dirk

Außenanlage – Begrenzung Gemüsegarten

Nachdem die Terrasse fertig war und ich noch Elan hatte ein wenig weiter zu werkeln, habe ich mir einen Bagger gemietet, unsere Dreckhaufen beseitigt, 3 große Löcher für die Obstbäume gegraben und die Tiefenborde zum Gemüsegarten hergestellt. Außerdem habe ich als Vorbereitung für die Stützmauer das Fundament ausgehoben und dies mit Beton gefüllt.

Außenanlage – Terrasse

Es ist schon ein wenig Zeit verstrichen zum letzten Blogeintrag. Deshalb möchte ich euch den aktuellen Stand unserer Außenanlagen präsentieren.

Nachdem wir die Trockenmauer errichtet hatten, habe ich die Terrasse angefangen. Zunächst mussten die Begrenzungen her. Auf der Gartenseite haben ich eine Treppe angelegt und auf der anderen Seite eine Begrenzung mit Rasenkantensteinen. Das war bis dahin der leichteste Teil der Übung. Jetzt ging es ans Eingemachte. Von der Schotterschicht zur Oberkante Terrassendiele musste ich 13,5 cm überbrücken. Dazu habe ich 150 Betonplatten in Beton gelegt, 150 Gummiunterlagen genutzt, 24 Stück Holzunterkonstruktion und 76 Dielen (Douglasie) benötigt. Als kleines Gimmick habe ich an jeder Seite Lichter in den Terrassenboden eingelassen.

Das Ergebnis ist eine 37 m² große Terrasse.

Außenanlage – Trockenmauer – Fertig

Unsere liebe Mauer wurde letzte Woche fertig gestellt. Ursprünglich wollten wir als Abschluss Schieferplatten setzen, haben uns dann aber doch anders entschieden und lieber mehrere unterschiedliche Pflanzen gepflanzt.

Als nächstes Projekt werden wir Tiefenborde zum geplanten Gemüsegarten setzen. Wir brauchen die Tiefenborde auch, um einen ordentlichen Abschluss für das Pflastern des Hofes zu ermöglichen. Vorab vielen Dank an meinen Arbeitskollegen Norman, welcher uns günstig, nicht mehr benötigte Steine, abgegeben hat.

Außenanlage – Trockenmauer

Wir haben die sonnigen und milden Februartage genutzt, um unser erstes Projekt in 2019 zu starten. Geplant war eine Mauer zur Hangsicherung an der Terrassenseite. Nach kurzer Diskussion, ob es eine gemauerte Mauer oder eine Trockenmauer sein sollte,
haben wir uns für die Trockenmauer entschieden. Durch die Erdmassenbewegung beim Hausbau sind viele Natursteine ans Licht gekommen, welche wir uns zurück gelegt haben. Aber bei einer Mauerlänge von 11 Metern und einer Höhe von 60 cm haben diese dann doch nicht gereicht, sodass wir
über ebay Kleinanzeigen Angebote gesucht und gefunden haben, bei denen Leute ihre Natursteine sehr günstig los haben wollten.

Will man selber bauen und Materialien beschaffen, so ist doch eine Anhängerkupplung Gold wert! Also sind wir mit Hänger und Mannpower an zwei Wochenenden Steine holen gefahren. Hier wieder einen großen Dank an Claas und Skitch für die Hilfe!
Da die Terrasse bis zum Hang hin mit Frostschutz befestigt ist, haben wir nach dem Ausladen der Steine direkt angefangen die größten Steine als Fundament zu nutzen, die kleineren Steine oben drauf geschlichtet und danach mit Erde hinterfüllt.

Als Abschluss wollen wir Schiefersteine als Mauerkrone nutzen. Da wir davon aber wiederrum nicht genug da haben, werden wir wohl noch einmal Schiefersteine suchen und holen müssen.

Außenanlage – Kellerüberdachung

Unverhofft wurden wir vor 2 Wochen von der Dachdeckerfirma SD Sanitär- und Dachtechnik GmbH angerufen und vorgewarnt, dass diese endlich die Überdachung des Kellereingangs installieren. Ehrlich gesagt haben wir damit nicht mehr gerechnet, da wir zwar den Auftrag schon im März erteilt hatten, aber bisher sich niemand gezuckt hat und wir daher angenommen hatten, dass die Überdachung erst kommendes Jahr aufgestellt wird.

Letzte Woche wurde dann noch der Hand- und Knielauf installiert, sodass die lieben Kleinen oder Großen 😉 nicht mehr ohne weiteres runter stürzen können.

Was jetzt noch fehlt, ist die Dacheindeckung und die Dachrinneninstallation. Laut Dachdecker werden diese Arbeiten aber nicht vor November ausgeführt, da sie total ausgebucht sind. Das ist erst mal nicht so schlimm, Hauptsache das Dach steht. 😉

Rings ums Haus sind jetzt auch alle Flächen begrünt und wachsen vor sich hin.

Innenausbau – Die Küche kommt

… oder besser gesagt, sie wurde aufgebaut. Am Donnerstag, den 01.03.2018 hatten sich die Küchenbauer aus Chemnitz angekündigt. Mit gut 30 Minuten Verspätung konnte ich die Männer dann empfangen und diese begannen zugleich wie die Wiesel alles ins Haus zu schaffen und die Vorbereitungen zu treffen, alles fachmännisch aufzubauen.

Innenausbau – Die Küche kommt weiterlesen